Stellenanzeigen

„Musik & Kirche” bietet den Service, die im Heft veröffentlichten Stellenanzeigen bis zum Erscheinen des nächsten Heftes auch im Internet anzuzeigen – kostenlos zusätzlich zur Insertion im Heft.
Wenn auch Sie eine Stellenanzeige veröffentlichen möchten, schreiben Sie uns:
Kerstin Bastian · Anzeigenabteilung
E-Mail: bastian@baerenreiter.com
Tel. 0561 3105-153 · Fax 0561 3105-310


In der Ev.-luth. Landeskirche in Braunschweig ist im Landeskirchenamt in Wolfenbüttel, Arbeitsbereich Kinder- und Jugendarbeit (ajab), zum nächstmöglichen Zeitpunkt die neu eingerichtete Projektstelle

einer Popularmusikerin / eines Popularmusikers

im Umfang von 50 % einer vollen Stelle (z. Zt. 19,25 Stunden) zu besetzen. Die Stelle ist auf 5 Jahre befristet.

Die Stelle erfordert die Qualifikation der B-Prüfung Popularmusik/Kirchenmusik oder eines adäquaten, anerkannten Abschlusses im Sinne von § 3 (1 u. 2) des KiMuG. Dementsprechend werden von dem/der Stelleninhaber/in umfangreiche praktische und theoretische musikalische Kenntnisse erwartet, die er/sie kompetent und engagiert vermitteln können soll. Die Fähigkeit zur professionellen musikalischen Begleitung von Neuem Geistlichen Liedgut (NGL) wird ebenso vorausgesetzt wie pädagogische und soziale Kompetenzen.

Der/die Stelleninhaber/in verantwortet die Organisation und Vermittlung popular-musikalischer Angebote in der Ev.-luth. Landeskirche in Braunschweig. Er/sie initiiert, berät und unterrichtet in Workshops und Seminaren Kirchenbands und -chöre in Popularmusik, baut Strukturen auf, die Nachwuchs fördern und wirkt bei der musikalischen Begleitung von Veranstaltungen und musikalischen Großprojekten insbesondere der Kinder- und Jugendarbeit unserer Landeskirche mit (z. B. Musicals, landeskirchenweite Jugendgottesdienste, Evangelisches Landesjugendtreffen, Veranstaltungen der Jugendkirche Braunschweig).

Der/die Stelleninhaber/in sollte möglichst gute Kenntnisse im Bereich der Tontechnik mitbringen, um ebenfalls Beratung und Fortbildungen in diesem Bereich anzubieten. Die Bereitschaft zur eigenen Fortbildung wird vorausgesetzt. Eine Grundausstattung musikalischen Equipments ist vorhanden und wird nach Bedarf gemäß den finanziellen Möglichkeiten aufgestockt.

Für die Ausübung der Stelle ist es notwendig mobil zu sein. Ein gültiger Führerschein der Klasse B ist erforderlich. Ein privat-eigener PKW erwünscht.

Die Stelle ist vernetzt mit der AG Popularmusik. Des Weiteren ist der/die Stelleninhaber/in Mitglied des Konventes der Kirchenmusiker. Kooperationen mit der Städtischen Musikschule Braunschweig sowie dem Kompetenzzentrum der Kirchenmusik im Michaeliskloster in Hildesheim sind möglich. 

Die Mitgliedschaft in der Ev.-luth. Kirche ist Einstellungsvoraussetzung.

Ihre vollständige, schriftliche Bewerbung senden Sie bitte bis zum 30. April 2018 an das Landeskirchenamt Wolfenbüttel, Personalreferat, Dietrich-Bonhoeffer-Str. 1, 38300 Wolfenbüttel.


In der Evangelischen Apostel-Kirchengemeinde Münster ist zum 1. April 2019 die

A – Kirchenmusikstelle
(100 %, unbefristet)

Die Apostelkirche ist eine mehr als 700 Jahre alte gotische Hallenkirche im Zentrum von Münster und liegt unmittelbar gegenüber dem Theater. Sie ist ein maßgeblicher Ort evangelischen Lebens in Münster mit gut besuchten Gottesdiensten in traditionellen und neuen Formen an den Sonn- und Feiertagen, großen Gottesdiensten zu besonderen Gelegenheiten für Kirchenkreis und Landeskirche sowie zahlreichen Amtshandlungen und bietet Raum für Konzerte und kulturelle Veranstaltungen.

Die Apostel-Kirchengemeinde versteht lebendige Kirchenmusik als Teil ihres Verkündigungsauftrages. Die klassische Kirchenmusik besitzt einen hohen Stellenwert. Die Kantorei zählt zurzeit ca. 70 Mitglieder. Außerdem bestehen ein qualifiziertes Blechbläserensemble unter eigener Leitung sowie der Alters-Offene Chor. Projektweise tritt darüber hinaus ein Kammerorchester zusammen. Ein ausgeprägtes ökumenisches Zusammenleben mit den katholischen Nachbargemeinden St. Lamberti und Heilig Kreuz ist für die Gemeinde selbstverständlich, und sie kooperiert kulturell eng mit dem Theater Münster.
Zur Apostel-Kirchengemeinde gehört auch die kleine mittelalterliche St. Johannes-Kapelle mit sonntäglichen Gottesdiensten. Die Kirche wird gern für Trauungen und Taufen genutzt. Auch ausländische Gemeinden feiern hier ihre Gottesdienste.

Dem Stelleninhaber oder der Stelleninhaberin wird das Kreiskantorat für den Evangelischen Kirchenkreis Münster übertragen. Dazu gehört die Organisation der C- und D-Ausbildung.

Wir wünschen uns eine Kirchenmusikerin oder einen Kirchenmusiker

  • für die Gesamtverantwortung der kirchenmusikalischen Arbeit, einschließlich der Öffentlichkeitsarbeit,
  • mit Freude am gottesdienstlichen Orgelspiel und an der Arbeit mit der Kantorei,
  • mit Fähigkeit zum Ausbau eines Kinder- / Jugendchores und Liebe zur Arbeit mit dem musikalischen Nachwuchs,
  • mit Konzerterfahrung in der klassischen und neueren Orgel- und Chormusik einschließlich Oratorienaufführungen in großer Besetzung,
  • mit neuen Impulsen für die Fortentwicklung des musikalischen Profils der Gemeinde,
  • zur Mitwirkung bei der musikalischen Gestaltung der Amtshandlungen,
  • mit Aufgeschlossenheit und Kollegialität gegenüber dem Pop-Kantor des Kirchenkreises Münster und den Kirchenmusikern und Kirchenmusikerinnen der evangelischen und katholischen Nachbargemeinden
  • und mit Erfahrungen im Verwaltungsbereich sowie einer Kfz-Fahrerlaubnis.

Wir bieten

  • eine 3-manualige Ott-Orgel in der Apostelkirche aus dem Jahre 1968, die zuletzt 2008 von der Firma Karl Schuke generalüberholt wurde,
  • eine 2-manualige Orgel von Mühleisen (Straßburg) aus dem Jahre 2002 in der St. Johannes-Kapelle,
  • ein Chorpositiv aus dem Jahr 2014 von Mebold (Siegen),
  • ein 1-manualiges Cembalo von Zahl (1995),
  • ein neues E-Piano im Gemeindesaal (Yamaha, Clavinova CLP-575),
  • ein eigenes Büro im Dietrich-Bonhoeffer-Haus.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 30.04.2018 an: Evangelische Apostel-Kirchengemeinde Münster, z. Hd. Pfarrerin Ulrike Krüger, Vorsitzende des Presbyteriums, Bergstraße 36-38, 48143 Münster.

Persönliche Vorstellungen zum Gespräch finden voraussichtlich am 18. und 25.06.2018, Vorspiel und Chorprobe am 11.09.2018 statt.

Homepage: www.apostelkirchengemeinde-muenster.de. Weitere Auskunft erteilen auch vor einer Bewerbung gern Pfarrer Heinrich Kandzi (Tel. 02 51 / 29 82 40 oder heinrich.kandzi@apostelkirche-muenster.de) und Presbyter Dr. Ulrich Bartels (Tel. 02 51 / 29 60 82 oder bartels@apostelkirche-muenster.de).


Der Evangelische Kirchenkreis Dortmund sucht für die

A - Kirchenmusikstelle (100%)

an der Stadtkirche St. Reinoldi eine neue Reinoldikantorin / einen neuen Reinoldikantor.

Dortmund bietet nach einem tiefgreifenden Strukturwandel von der Kohle- und Stahlstadt zum Dienstleistungs- und Technologiestandort alle Möglichkeiten einer Großstadt und Universitätsstadt mit 600.000 Einwohnern. Die Stadtkirche St. Reinoldi im Mittelpunkt Dortmunds ist eine gotische Hallenkirche mit 800 Plätzen und guter Akustik. Sie ist als Hauptkirche der Stadt Dortmund mit regionaler Ausstrahlung eine der drei evangelischen mittelalterlichen Innenstadtkirchen und liegt in der Nachbarschaft des Konzerthauses Dortmund.

Die Stadtkirche St. Reinoldi ist zentraler Ort für den Kirchenkreis Dortmund und für die Evangelische Kirche von Westfalen. Die kirchenmusikalische Arbeit an St. Reinoldi ist ein bedeutender Teil der Stadtkirchenarbeit und ihrer Konzeption sowie des Lebens der Ev. Kirchengemeinde St. Reinoldi. Sie spielt eine herausragende Rolle im vielfältigen städtischen Kulturleben.

Die Reinoldikantorin/der Reinoldikantor ist künstlerische/r Leiter/in des Dortmunder Bachchores an St. Reinoldi und trägt Verantwortung für dessen Ensembles. Neben der konzertanten Kirchenmusik hat die Gestaltung der Gottesdienste durch die musikalischen Ensembles eine hohe Bedeutung.
Der Auftrag zum Neubau einer Orgel ist an die Firma Mühleisen/Leonberg erteilt. Die Fertigstellung ist für Frühjahr 2019 (Chororgel) und 2020 (Hauptorgel) geplant.

Zu den Aufgaben der Reinoldikantorin/des Reinoldikantors gehören insbesondere:

  • die Gesamtverantwortung für die Kirchenmusik an der Stadtkirche St. Reinoldi sowie die Weiterentwicklung ihres kirchenmusikalischen Profils
  • die musikalische Gestaltung der Gottesdienste an St. Reinoldi durch Orgelspiel und die Einbeziehung der musikalischen Ensembles
  • die künstlerische Leitung des Dortmunder Bachchores an St. Reinoldi und die Durchführung von jährlich drei großen Oratorien bzw. Konzerten mit überregionaler Ausstrahlung
  • die Gestaltung von Orgelkonzerten/Orgelkonzertreihen auf hohem künstlerischem Niveau
  • die Kooperation mit anderen Kulturträgern und Musikschaffenden in der Stadt

Wir erwarten

  • hohe Kompetenz in den Bereichen Chor- und Orchesterleitung, Orgelliteraturspiel und Orgelimprovisation
  • hohe Sensibilität im musikalisch-liturgischen Bereich
  • Freude an Kommunikation und Kooperation
  • Offenheit für unterschiedliche musikalische Stile und Ausdrucksformen sowie Experimente mit zeitgenössischen kulturellen und spirituellen Formen

Die Zugehörigkeit zur Evangelischen Kirche wird vorausgesetzt. Die Stelle ist nach der Entgeltgruppe 14 BAT-KF bewertet. Der Ev. Kirchenkreis Dortmund hat sich die berufliche Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt. Deshalb sehen wir Bewerbungen von Frauen mit besonderem Interesse entgegen.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Für Rückfragen stehen zur Verfügung:
Pfarrer Michael Küstermann (kuestermann@sanktreinoldi.de/0231-8823009)
Kreiskantor Wolfgang Meier-Barth (meier-barth@gmx.de/02306-370641)
Landeskirchenmusikdirektor Ulrich Hirtzbruch (ulrich.hirtzbruch@lka.ekvw.de/0521-594293)

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 15.03.2018 an den Superintendenten des Ev. Kirchenkreises Dortmund, Jägerstraße 5, 44145 Dortmund.

Vorstellungsgespräche sind für Ende April 2018 geplant, die musikalische Vorstellung soll Ende Mai 2018 stattfinden. Der Dienstantritt soll möglichst zum 01.11.2018 erfolgen.


An der Hochschule für Kirchenmusik Tübingen ist zum WS 2018/19 eine

Professur für Chor- und Orchesterleitung (50 %)

mit einem Unterrichtsdeputat von 10 Semesterwochenstunden zu besetzen.

Der Tätigkeitsbereich umfasst:

  • Unterricht im Fach Chor- und Orchesterleitung in den Kirchenmusik-Studiengängen
  • Organisation der Übungsensembles, Betreuung der Studierenden vor den Ensembles
  • Mitarbeit in der Hochschulselbstverwaltung

Wir erwarten:

  • eine Dirigentenpersönlichkeit mit abgeschlossenem Musikhochschulstudium (z. B. Chor- oder Orchesterdirigieren, Kirchenmusik-A, Schulmusik, ggf. auch mit Konzertexamen)
  • Lehrerfahrung im Hochschulbereich
  • ausgewiesene künstlerische Erfahrung in der Leitung von Chören und Orchestern
  • große stilistische Bandbreite

Wir bieten Ihnen:

  • ein unbefristetes Anstellungsverhältnis mit attraktiven Sozialleistungen
  • Anstellung und Vergütung nach KAO (vergleichbar TVöD), Entgeltgruppe 14

Detaillierte Auskünfte erteilt Rektor Prof. Christian Fischer · Tel.: 0 70 71 925-997
E-Mail: rektorat@kirchenmusikhochschule.de  · Bewerbungsschluss 15. Februar 2018

Termine des Bewerbungsverfahrens: 23. bzw. 30. 04. 2018

Vollständige Ausschreibung mit Adresse: www.kirchenmusikhochschule.de/infothek/stellenangebote/


Die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz
sucht zum 1. März 2019

eine*n Landesposaunenwart*in (100 % Dienstumfang).

Der/die zukünftige Stelleninhaber*in wird Mitarbeitende oder Mitarbeitender der Arbeitsstelle für Kirchenmusik der EKBO. Die Landesposaunenwart*innen arbeiten als Kollegium mit geteilten regionalen Zuständigkeiten. Als regionaler Verantwortungsbereich für die zu besetzende Stelle ist schwerpunktmäßig das Gebiet des Sprengels Görlitz vorgesehen.

Zum Aufgabenproftl der Stelle gehören:

  • die Koordination und Weiterentwicklung der Strukturen und Angebote der Posaunenarbeit in der EKBO
  • eine enge Zusammenarbeit mit den Bläserbeauftragten und den Kreisposaunenwart*innen in den Kirchenkreisen
  • die Zusammenarbeit mit den ehrenamtlichen Gremien des Posaunendienstes
  • die Beratung von Kreiskantor*innen und Kirchenm usiker*innen in Fragen der Bläserarbeit
  • in Verbindung mit der Aus- und Weiterbildung der Bläser*innen und Chorleiter*innen sowie Bläserausbilder*innen die Entwicklung innovativer Ideen zur Kooperation mit inner- und außerkirchlichen Aus- und Fortbildungseinrichtungen,
  • die Entwicklung und Durchführung eigener Aus- und Fortbildungsangebote für Multi plika tor*in nen im kirchen musikalischen Umfeld, ggf. auch für weitere kirchliche Berufsgruppen in Zusammenarbeit mit den anderen Mitgliedern der Arbeitsstelle, insbesondere dem/der Studienleiter/in für kirchenmusikalische Aus-, Fort- und Weiterbildung
  • eigene Leitungstätigkeit von Bläsergruppen


Erwartet werden:

  • Ein abgeschlossenes Musikhochschulstudium mit dem Hauptfach eines Blechblasinstrumentes
  • Pädagogische Kompetenzen und (kirchen-)musikalische Berufs- und Unterrichtserfahrung im Anleiten von Gruppen verschiedenen Alters
  • Dirigentische Fähigkeiten
  • Bereitschaftzur Leitungs- und Koordinationstätigkeit und zur Übernahme der Geschäftsführung des Posaunendienstes
  • Organisatorische Fähigkeiten einschließlich Computer- und Medienkenntnissen
  • Fähigkeit zur konzeptionellen Gestaltung und Beratung in Verbindung mit einer hohen Reflexionsfähigkeit und Bereitschaftzu fachübergreifendem Denken
  • Motivationsfähigkeit und Bereitschaftzur Arbeit mit verschiedenen Teams
  • Bereitschaftzu Dienstreisen, insbesondere im ländlichen Raum, auch an Wochenenden und Feiertagen
  • Der Besitz einer PKW-Fahrerlaubnis
  • Die Vertrautheit mit der Arbeit der Posaunenchöre, ihrer Literatur und ihrer spezifischen Musik- und Fröm migkeitskultur
  • Bereitschaft, sich auf das geistliche Profil von Posaunenchören einzulassen und deren geistliches Leben zu unterstützen und praktisch-theologisch zu begleiten.


Die Stelle ist gemäß TV-EKBO in die Entgeltgruppe 13 eingruppiert. Die Mitgliedschaftin der Evangelischen Kirche ist Anstellungsvoraussetzung. Dienstsitz ist Berlin. Ein Wohnort im Einsatzgebiet ist empfehlenswert.

Weitere Auskünfte erteilen der Leiter der Arbeitsstelle für Kirchenmusik LKMD Prof. Dr. Gunter Kennel, Georgenkirchstraße 69, 10249 Berlin, Tel. 0 30-2 43 44 474, lkmd@ekbo.de , die geschäftsführende Landesposaunenwartin KMD Barbara Barsch, Tel. 0 33 07-31 33 83, bb-brass@t-online.de , der Landesposaunenpfarrer Dr. Ulrich Schöntube, Tel. 0 30-42 49 493, u.schoentube@ekg-frohnau.de.

Als Vorstellungstermine sind Mittwoch, der 9. Mai (Gespräche) und Samstag, der 12. Mai 2018 (praktisch) vorgesehen.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden bis zum 16. April 2018 (Eingang) erbeten an die Arbeitsstelle für Kirchenmusik z. Hd. Herrn LKMD Prof. Dr. Kennel, Georgenkirchstraße 69, 10249 Berlin.


In der Evangelischen Kirchengemeinde Blaubeuren und im Kirchenbezirk Blaubeuren ist die

hauptberufliche Bezirkskantor/innenstelle
(100 %, BK 1, TVöD EG 12)

zum nächstmöglichen Zeitpunkt neu zu besetzen.

Die Kirchengemeinde Blaubeuren hat 1661 Gemeindeglieder mit derzeit 2,5 Pfarrstellen (inkl. Dekan). Im Zuge struktureller Veränderungen wird sich die Zusammenarbeit mit den Nachbargemeinden verstärken. Bezirkskantor/in ist Kantor/in und Organist/in an der Stadtkirche Blaubeuren (690 Sitzplätze, ideale räumliche und akustische Gegebenheiten). Mehr Infos unter www.blaubeuren-evangelisch.de.
Bei der Beschaffung einer Wohnung wird die Kirchengemeinde behilflich sein.

Folgende Instrumente stehen zur Verfügung:
Orgel in der Stadtkirche (Link, Bj. 1964; II / 30), renoviert 1991, guter Zustand.
Truhenorgel (F. Lieb; Bj. 1996; I / 3 ½).
Orgel in der Klosterkirche (Weigle, Bj.1956; II / 10), renovierungsbedürftig.
Schimmel-Klavier im Matthäus-Alber-Haus, E-Piano, reichhaltiges Orff-Instrumentarium.

Zum Kirchenbezirk Blaubeuren gehören 24.100 Gemeindeglieder in 29 Kirchengemeinden (davon 9 zwischen 60 und 500 Mitgliedern) mit 14 Kirchen- und 7 Kinderchören. Mehr Infos unter www.kirchenbezirk-blaubeuren.de.

Die Stadt Blaubeuren hat mit Eingemeindungen 12.650 Einwohner (Altstadt, Blautopf, Evangelisch-theologisches Seminar/ehemaliges Kloster mit Hochaltar; Landesmuseum mit ältester Menschheitskunst, Weltkulturerbe). Alle Schularten am Ort. Evangelisch-theologisches Seminar im Kloster (Internat ab Klasse 9) an der Sekundarstufe II kooperierend. Sehr gute Zuganbindung nach Ulm. Mehr Infos unter www.blaubeuren.de.

Die Aufgaben in der Kirchengemeinde (50 %) umfassen:

  • Sonntäglicher Orgeldienst (auch Doppeldienste) und Trauungen in der Stadtkirche. In den Wintermonaten werden die Gottesdienste im Matthäus-Alber-Haus gefeiert. Gelegentliche Orgeldienste in der Klosterkirche, kein Beerdigungsdienst.
  • Musikalische Gestaltung verschiedener Gemeindeveranstaltungen.
  • Leitung der Kantorei (50 SängerInnen).
  • Konzertveranstaltungen: oratorische Aufführungen, Kantaten, Musicals in Kooperation mit der Kinderchorleiterin. Kinderchor, Kurrende (8–13-Jährige) und Posaunenchor stehen unter eigener Leitung.

Die Aufgaben im Kirchenbezirk (50 %) umfassen:

  • Unterrichtstätigkeit (C-Kurse, Orgelunterricht).
  • Begleitung und Fortbildung der nebenberuflichen Kirchenmusiker/innen im Kirchenbezirk.
  • Projekt-Chorarbeit: Gründung eines Bezirksjugendgospel- oder popchores (evtl. in Kooperation mit Schulzentren) und Leitung der bereits bestehenden drei Projekt-Gospelchöre.
  • Beratung der Bezirksgemeinden. Akzentsetzung mit Veranstaltungen und Konzertevents.


Wir freuen uns auf eine kooperationsbereite Musikerpersönlichkeit mit pädagogischem Geschick, einer Motivationsgabe für geistliche Popularmusik und einem guten Blick für die Kirchenmusik auf dem Land. In der Aus- und Fortbildung wünschen wir uns Begeisterungsfähigkeit und fundierte Wissensvermittlung.

Wir bieten eine hohe Wertschätzung für Kirchenmusik und Offenheit für Ideen des neuen Stelleninhabers/der Stelleninhaberin. Der „Freundeskreis Kirchenmusik“ unterstützt finanziell die kirchenmusikalische Arbeit.

Auskünfte erteilen Frau Charlotte Wandel (2. Vorsitzende des Kirchengemeinderats, Tel. 0 73 44-32 09), Dekan Frithjof Schwesig (Tel. 0 73 44-63 35) und Landeskirchenmusikdirektor Matthias Hanke (Tel. 07 11-21 49-524).

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen erbitten wir bis 19. März 2018 an das Evangelische Dekanatamt, Karlstraße 56, 89143 Blaubeuren. Das Stellenbesetzungsverfahren findet Anfang Mai statt.

Die Anstellung erfolgt nach der Kirchlichen Anstellungsordnung (KAO). Es sind ein abgeschlossenes Kirchenmusikstudium und die Anstellungsfähigkeit in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg (Praktikumsjahr oder fünfjährige Berufserfahrung) erforderlich.