Stellenanzeigen

„Musik & Kirche” bietet den Service, die im Heft veröffentlichten Stellenanzeigen bis zum Erscheinen des nächsten Heftes auch im Internet anzuzeigen – kostenlos zusätzlich zur Insertion im Heft.
Wenn auch Sie eine Stellenanzeige veröffentlichen möchten, schreiben Sie uns:
Kerstin Bastian · Anzeigenabteilung
E-Mail: bastian@baerenreiter.com
Tel. 0561 3105-153 · Fax 0561 3105-310


Im Evangelischen Kirchenkreis Charlottenburg-Wilmersdorf in Berlin ist eine

Kirchenmusikstelle (KM3-Stelle, 100 %)

mit Tätigkeit an der Grunewald- und Lindenkirche und als Kreiskantor/in baldmöglichst zu besetzen. Die Stellenanteile verteilen sich auf 25 % Kreiskantorat, 52,5 % Grunewald- und 22,5 % Lindenkirche. Der Kirchenkreis Charlottenburg-Wilmersdorf liegt im Westen Berlins. Die Kirchenmusik ist traditionell einer der Schwerpunkte innerhalb des regen Gemeindelebens insbesondere der Kirchengemeinde Grunewald.

Geboten werden:

  • ein Kirchenkreis mit vielen haupt- und ehrenamtlichen Kolleginnen und Kollegen, die sich auf eine gute, vertrauensvolle und wertschätzende Zusammenarbeit freuen
  • die Grunewaldkirche, erbaut im Jahr 1904, mit Platz für 650 Menschen und die Lindenkirche, erbaut im Jahre 1936 mit Platz für 700 Menschen, beide mit guter Akustik
  • eine dreimanualige Orgel in der Grunewaldkirche (Schuke-Berlin), eine fünfmanualige Orgel in der Lindenkirche (Bosch-Niestetal/Kassel) und eine italienische Orgel (Patrick Collon-Brüssel) in der Kapelle der Lindenkirche
  • eine Truhenorgel, mehrere Flügel, darunter ein Bösendorfer-Imperial-Konzertfl ügel
  • eine lange Tradition von Oratorienkonzerten, Kantatengottesdiensten u.a.
  • Kantorei mit über hundert Mitgliedern und einem tatkräftigen Organisationsteam. www.kantorei.de
  • Kammerchor mit fünfunddreißig Mitgliedern / Seniorenkantorei mit über fünfzig Mitgliedern / Bläserkreis unter eigener Leitung / Zusammenarbeit mit dem Berliner Mädchenchor an der Lindenkirche (unter eigener Leitung)
  • ein zweiter Kirchenmusiker (Teilzeit), der einen Teil der Orgeldienste spielt - dadurch Absprachen für 1-2 freie Wochenenden je Monat möglich
  • eine Büromitarbeiterin (Teilzeit) / Offenheit für die Entwicklung eigener Ideen / ein Förderverein für Kirchenmusik / Unterstützung bei der Wohnungssuche / ein eigenes Büro

Gewünscht sind:

  • der Einsatz der Kirchenmusik zur Ehre Gottes und zum Wohl der Menschen
  • eine lebendige Gestaltung der vielfältigen Gottesdienste mit liturgischem Einfühlungsvermögen im sonntäglichen Doppeldienst in beiden Gemeinden
  • die engagierte und kreative Fortführung der Chorarbeit, souveränes chorpraktisches Klavier- und Partiturspiel, Pflege und Erweiterung des Repertoires, Weiterentwicklung der Chöre, regelmäßige Probenwochenenden und Konzertreisen sowie Fortführung unserer Partnerschaft mit dem Domchor von Helsinki
  • die Weiterführung des vielfältigen Konzertangebotes / Bereitschaft zum Kontakt mit allen Gemeindegruppen / Freude an neuer geistlicher und populärer Musik
  • die Übernahme kreiskantoraler Aufgaben, insbesondere: Fachaufsicht und Fachberatung / Konzeptionelle Entwicklung der Kirchenmusik im Kirchenkreis in Zusammenarbeit mit der Kirchenkreisleitung und den Mitarbeitenden / Mitarbeit bei der Personalentwicklung und Beratung der Gemeinden bei Stellenbesetzungen / Zusammenarbeit mit dem Landeskirchenmusikdirektor und der Arbeitsstelle für Kirchenmusik

Die genaue Festlegung der Arbeitsaufgaben erfolgt in Absprache mit der gewählten Bewerberin oder dem gewählten Bewerber bei Dienstantritt auf der Grundlage der in der Landeskirche geltenden Richtlinie zur Berechnung des Beschäftigungsumfanges für Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker auf KM 1-, KM 2- und KM 3-Stellen.

Zu den Anstellungsvoraussetzungen gehören ein A- bzw. Masterabschluss in Evangelischer Kirchenmusik und die Mitgliedschaft in der Evangelischen Kirche. Anstellungsträger ist der Kirchenkreis Charlottenburg-Wilmersdorf.

Die Vergütung erfolgt gemäß Tarifvertrag der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (TVEKBO) in der Entgeltgruppe 13 zzgl. Kreiskantoratszulage.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sind zu senden bis zum 4. Mai 2018 an den Evangelischen Kirchenkreis
Charlottenburg-Wilmersdorf, Wilhelmsaue 121, 10715 Berlin. Die erste Vorstellungsrunde findet statt am 8. Juni 2018, die Endrunde am 25. Juni 2018.

Weitere Auskünfte erteilen Pfarrer Jochen Michalek (030 89733344),
Pfarrerin Bettina Schwietering-Evers (030 82792232), Superintendent Carsten Bolz (030 8730478),
Kreiskantor Günter Brick (030 89733350) oder Landeskirchenmusikdirektor der Evangelischen Landeskirche Berlin-Brandenburg-Schlesische Oberlausitz, Prof. Dr. Gunter Kennel (030 24344474).


Die Evangelische Kirchengemeinde Arsten-Habenhausen mit ihren etwa 6600 Gliedern liegt im Stadtteil Obervieland in Bremen. Wir verstehen uns als christliche Gemeinde im Ort, suchen den Kontakt zu allen Menschen in unserem Umfeld und kooperieren mit vielen benachbarten Einrichtungen, Vereinen und Institutionen. Mit der alten St. Johannes-Kirche in Arsten und der jungen Simon-Petrus-Kirche in Habenhausen verfügen wir über zwei unterschiedliche Standorte, an denen sich ein umfangreiches kirchenmusikalisches Leben mit verschiedenen Gruppen und Chören, einer ausgeprägten Konzertkultur und einer starken Nachwuchsarbeit entfaltet. Seit zwei Jahren verfügt die Gemeinde über einen Mitarbeiter mit halbem Stellenumfang, der die populäre Kirchenmusik vertritt. Im Zentrum aller gemeindlichen und auch kirchenmusikalischen Aktivitäten steht für uns der Gottesdienst mit der Verkündigung des Evangeliums von Jesus Christus.

Wir suchen zum 1. Januar 2019

eine Kirchenmusikerin / einen Kirchenmusiker

in Vollzeit für eine unbefristete B-Stelle


Wir suchen eine Persönlichkeit, die neben ihrer fachlichen Profession in Orgelspiel und Chorleitung auch gemeindepädagogische und kommunikative Fähigkeiten und Interessen mitbringt. Sie soll die Freude am gemeinsamen Singen und Musizieren fördern, durch vielfältige kirchenmusikalische Angebote am Gemeindeaufbau mitwirken und dabei die Herausforderung schätzen, den Menschen im Zusammenwirken mit vielen unsere reiche kirchenmusikalische Tradition nahezubringen. Neben der St. Johannes-Kantorei soll die Kinderchorarbeit einen Schwerpunkt bilden, durch den Kinder und ihre Familien über Gemeindegrenzen hinaus angesprochen werden.

Zu den Aufgaben gehören u.a.:

  • Musikalische Gestaltung von Gottesdiensten in unseren beiden Kirchen
  • Leitung der Erwachsenen-Kantorei St. Johannes
  • Leitung einer Kinder-Kantorei
  • Förderung des Gemeindegesangs und anderer Formen gemeindlichen Musizierens
  • Koordination aller kirchenmusikalischen Aktivitäten der Gemeinde
  • Kooperation mit dem Kantor für populäre Kirchenmusik
  • Planung, Vorbereitung und Durchführung von Konzerten und kirchenmusikalischen Veranstaltungen an beiden Standorten
  • Vernetzung mit kulturellen Einrichtungen in der Region


Wir bieten die Zusammenarbeit in einem Team von engagierten und kooperativen Hauptamtlichen. Für die musikalische Arbeit stehen in der Simon-Petrus-Kirche Habenhausen eine Metzler-Orgel von 1942/ 1993 mit elf, in der Arster St. Johannes-Kirche eine Führer-Orgel von1959 mit siebzehn Registern zur Verfügung. In beiden Gemeindezentren sind Flügel, in Habenhausen außerdem ein Cembalo vorhanden.

Das Entgelt und die sozialen Leistungen, wie z.B. eine zusätzliche Altersversorgung, richten sich nach der Kirchlichen Arbeitsvertragsordnung (KAVO) der Bremischen Evangelischen Kirche (entsprechend TV-L). Die Beschäftigung von schwerbehinderten Menschen ist uns ein besonderes Anliegen. Einstellungsvoraussetzung ist die Zugehörigkeit zur evangelischen Kirche. Für Auskünfte können Sie sich an den Vorsitzenden des Kirchenvorstands, Pastor Rolf Schlieper, Telefon 0170 – 5444253, schlieper@kirche-bremen.de, oder an die stellvertretende LKMD Katharina Kissling, 0421 – 55 97 241, kissling@kirche-bremen.de richten.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen an: Ev. Kirchengemeinde Arsten-Habenhausen, z. Hd. Herrn Pastor Rolf Schlieper, In der Tränke 24, 28279 Bremen.


Am Institut für Orgel, Orgelforschung und Kirchenmusik der mdw –
Universität für Musik und darstellende Kunst Wien
ist voraussichtlich
ab 1. Oktober 2019 die unbefristete Stelle

einer Universitätsprofessorin /

eines Universitätsprofessors für Orgel und Improvisation

gem. § 98 UG 2002 zu besetzen.

Beschäftigungsausmaß: vollbeschäftigt
Vertrag: unbefristetes Arbeitsverhältnis gem. Kollektivvertrag
Mindestentgelt: Gem. Kollektivvertrag beträgt das monatl. Bruttoentgelt mindestens € 5.005,10 (14 mal).
Ein allfälliges höheres Gehalt, abhängig von Qualifikation und Vorerfahrungen, ist Gegenstand von Berufungsverhandlungen.

Anstellungserfordernisse:

  • eine der Verwendung entsprechende abgeschlossene inländische oder gleichwertige ausländische Hochschulbildung bzw. eine gleich zu wertende künstlerische Eignung
  • die entsprechende künstlerische Qualifikation, sowohl für den Bereich Orgelliteratur als auch für den Bereich Improvisation, für den umfassende theoretische und praktische Kenntnisse hinsichtlich der gängigen Formen konzertanten und liturgisch-funktionellen Improvisierens erwartet werden
  • die erforderliche pädagogische und didaktische Eignung im Aus- und Weiterbildungsbereich, die mittels einer Lehrprobe überprüft werden kann

Gewünschte Qualifikationen:

  • Konzerterfahrung im In- und Ausland
  • hervorragende Kenntnisse in allen Stilfragen und Aufgeschlossenheit für zeitgenössische Orgelmusik
  • Vertrautheit mit den vielfältigen liturgischen Formen und Offenheit für alle diesbezüglichen Gestaltungsmöglichkeiten
  • Praxis im kirchenmusikalisch-liturgischen Dienst bzw. eine entsprechende Affinität zu diesem Bereich
  • qualifizierte Unterrichtserfahrung sowie didaktische Praxis in Improvisation
  • Führungsqualitäten im organisatorischen Bereich

Aufgaben:
Der zu übernehmende Aufgabenbereich umfasst die Vertretung des Faches in der Entwicklung und Erschließung der Künste und in der Lehre, die Unterrichtserteilung in den zentralen künstlerischen Fächern Orgel, Improvisation und Liturgisches Orgelspiel, die Betreuung der Studierenden sowie die Mitarbeit an Organisations- und Verwaltungsauf gaben und an Evaluierungsaufgaben.

Ende der Bewerbungsfrist: 18.Mai 2018

Bewerbungen sind ausschließlich über das mdw-Bewerbungsportal www.mdw.ac.at/bewerbungsportal  einzubringen.
Sämtliche Unterlagen sind direkt im Portal in PDF-Form hochzuladen.
Die mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien achtet als Arbeitgeberin auf Gleichbehandlung aller qualifizierten Bewerber_innen unabhängig von Geschlecht, Geschlechtsidentität, sexueller Orientierung, ethnischer Zugehörigkeit, Religion, Weltanschauung, Alter oder Behinderung. Die Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils beim wissenschaftlichen, künstlerischen und allgemeinen Universitätspersonal insbesondere in Leitungsfunktionen an und fordert daher qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf.

Die Bewerber_innen haben keinen Anspruch auf Abgeltung von Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstehen.

Mag.a Ulrike Sych, Rektorin