Stellenanzeigen 2016

„Musik & Kirche” bietet den Service, die im Heft veröffentlichten Stellenanzeigen bis zum Erscheinen des nächsten Heftes auch im Internet anzuzeigen – kostenlos zusätzlich zur Insertion im Heft.
Wenn auch Sie eine Stellenanzeige veröffentlichen möchten, schreiben Sie uns:
Kerstin Lehmann · Anzeigenabteilung
E-Mail: lehmann@baerenreiter.com
Tel. 0561 3105-153 · Fax 0561 3105-310


Kennen Sie Finkenwerder?
Haben Sie Lust auf eine historische Furtwängler-Orgel? Dann sind Sie bei uns richtig!


Denn die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde St. Nikolai – auf der traditionsreichen grünen Elbinsel – sucht eine/n neue/n

B-Kirchenmusiker/in (19,5 Wochenstunden),

nachdem der bisherige Stelleninhaber in den Ruhestand gegangen ist.

Finkenwerder, von Wasser umgeben und dennoch City-nah, gehört mit seinem Obstanbau landschaftlich zum Alten Land und ist bekannt durch „Finkwarder Speeldeel“, Gorch Fock, Fischerei, Bootsbau und „Airbus“.  Mit dem „Dampfer“ dauert die Fahrt bis zur Innenstadt ca. 25 Minuten, es gibt aber eine ebenso gute Anbindung mit Bussen des HVV oder mit dem Auto. Wer hier wohnt und arbeitet, genießt die Ruhe fernab der Großstadt. Vor Ort gibt es vielfältige Einkaufsmöglichkeiten, mehrere Kindertagesstätten, alle Schulformen, drei Kirchen, Allgemein- und Zahnärzte, eine öffentliche Bücherhalle, ein Hallen- und Freibad, Parks und Spielplätze und eine Moschee; alles gut zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit anderen Verkehrsmitteln erreichbar. Mehrere Chöre, TuS Finkenwerder, zwei Folklore gruppen, Heimatvereinigung und Kulturkreis sind nur einige Bereiche, in denen auf Finkenwerder Menschen ihre Freizeit gestalten.

In der Mitte der Insel steht unsere neugotische Kirche, 1881 geweiht. Im Innenraum befindet sich ein großzügiger Altarraum mit hohen bunten Fenstern (vor dem Altar können ca. 80 Sänger und ein Orchester Platz finden), im Kirchenschiff und auf der Empore sind ca. 500 Sitzplätze vorhanden. Ein besonderes Schmuckstück ist die historische Orgel auf der Empore. Neben der Kirche befindet sich das Gemeindehaus mit Versammlungs- und Büroräumen sowie die Kita, gegenüber der gemeindeeigene „Lüneburger Friedhof “, kurz „Karkhoff“ genannt.

Unser Gemeindeleben zeichnet sich besonders durch ein großes musikalisches Angebot aus: klassisch orientierte Kantorei, Gospel- und Kinderchor, ein Musical-Projekt für junge Leute im Teenager-Alter, Flötenchor und Seniorenkreis mit sangesfreudigen Menschen. Konfirmandengruppen, Basarkreis, Familienkirchenteam, die Küstergruppe und der Förderverein tragen ebenfalls zum Gemeindeleben bei. Einmal im Jahr, am Erntedanksonntag richtet die Kirchengemeinde ein Erntedankkonzert aus, das Musikgruppen aus der Gemeinde und dem Ort gemeinsam gestalten.

Wir bieten eine Kirchenmusikerstelle mit klassischem Profil; dazu

  • eine zweimanualige Orgel mit 17 Registern aus dem Jahr 1881, 2011 generalüberholt;
  • eine einmanualige Chororgel mit Pedal / 2 Registern von 1954;
  • einen historischen Steinway-Flügel im guten musikalischen Zustand in der Kirche;
  • für Chorproben ein Klavier im Gemeindehaus;
  • ein E-Piano;
  • Orffsches Instrumentarium;
  • eine ambitionierte Kantorei mit ca. 20 Mitgliedern
  • vielfältige Musikangebote (Gospelchor, Kinderchor, Musicalprojekt, jeweils unter eigener Leitung);
  • umfangreiche Notenbibliothek


Wir wünschen uns

  • eine künstlerische Persönlichkeit, die Menschen für die Vielfalt der klassischen Kirchenmusik begeistern kann;
  • sonntägliches Orgelspiel im Hauptgottesdienst;
  • musikalische Begleitung von ca. 30 Amtshandlungen im Jahr;
  • Leitung der Kantorei;
  • Gestaltung eigener Konzerte;
  • Pflege der Instrumente;
  • leitende Koordinierung der gesamtmusikalischen Arbeit;
  • kirchenmusikalische Öffentlichkeitsarbeit


Die Bewerbungsfrist endet am 15. Juni 2017.
Für die Vorstellung der Bewerber/innen sind der 14. und 15. Juli vorgesehen.
Voraussetzung ist die Mitgliedschaft in der Nordkirche oder einer anderen Gliedkirche der EKD. Die Vergütung erfolgt nach KAT (K9).
Ihre Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen an: Pastor Torsten Krause, Finkenwerder
Landscheideweg 157, 21129 Hamburg.
Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Pastor Torsten Krause, Tel. 0 40 / 7 42 81 23 oder Kreiskantor Rainer
Schmitz, Tel. 01 63 / 7 65 49 59, rainer.schmitz@hamburg.de.


Am Institut für Kirchenmusik und Musikwissenschaft der Philosophischen Fakultät der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald ist voraussichtlich zum 01.10.2018 eine

W3-Professur für Kirchenmusik mit Schwerpunkt Chorleitung

zu besetzen.

Die Stelleninhaberin / Der Stelleninhaber soll das Fach Kirchenmusik in seiner gesamten Breite vertreten und einen Schwerpunkt auf dem Gebiet der Chorleitung / des Dirigierens aufweisen. Erwartet wird die aktive Mitwirkung an den am Institut angebotenen künstlerischen Studiengängen (Diplom Kirchenmusik, B. A. Musik, künstlerische Aufbaustudiengänge). Mit der Stelle verbunden ist das Amt der Domkantorin / des Domkantors und damit die Leitung des Greifswalder Domchores sowie weiterer universitärer Ensembles. Die Stelleninhaberin / Der Stelleninhaber hat zugleich die künstlerische Leitung der Greifswalder Bachwoche inne. Erwünscht sind die Mitwirkung an der Weiterentwicklung des universitären Schwerpunktes „Kulturen des Ostseeraums“, die Intensivierung der internationalen Kontakte des Instituts und der Universität, Erfahrung in der akademischen Selbstverwaltung und bei der Einwerbung von Drittmitteln sowie die Bereitschaft zum Unterricht in englischer Sprache.

Die Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus § 58 Landeshochschulgesetz Mecklenburg-Vorpommern: abgeschlossenes Hochschulstudium (A-Examen Kirchenmusik oder gleichwertiger Abschluss), Nachweis besonderer künstlerischer Eignung (ggf. ein künstlerischer Abschluss im Fach Chorleitung) und Leistungen, vorzugsweise eine mehrjährige Kantoratspraxis sowie pädagogische Eignung.

Gemäß § 61 LHG M-V wird die Professur im Beamtenverhältnis auf Lebenszeit oder, wenn sich die Bewerberin / der Bewerber nicht auf Dauer zur Verfügung stellt, im Beamtenverhältnis auf Zeit oder entsprechend im Angestelltenverhältnis besetzt. Diese  Ausschreibung richtet sich an alle Personen, unabhängig von ihrem Geschlecht.

Die Universität will die Erhöhung des Frauenanteils dort erreichen, wo Frauen unterrepräsentiert sind, deshalb sind die Bewerbungen von Frauen besonders willkommen und werden bei gleichwertiger Qualifikation vorrangig berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Schwerbehinderte werden bei gleicher fachlicher und persönlicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Bewerbungskosten werden vom Land Mecklenburg-Vorpommern nicht übernommen.

Nähere Auskünfte erteilt der Geschäftsführende Direktor des Instituts, Prof. Dr. Matthias Schneider, Tel.: 03834 420-3525.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, akademische Zeugnisse, Urkunden, Verzeichnis von größeren Aufführungen und Lehrveranstaltungen, Nachweis von Lehrerfahrung / Lehrevaluation) sind bis zum 30.06.2017 zu richten an die

Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, Dekanat der Philosophischen
Fakultät, Herrn Prof. Dr. Stamm-Kuhlmann, Rubenowstraße
3, 17489 Greifswald,
dekanphf@uni-greifswald.de.


Im ev.-luth. Kirchenkreis Rotenburg (Wümme) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle (100%)

des Kreiskantors/der Kreiskantorin und
A-Kirchenmusikerstelle

an der Stadtkirche Rotenburg zu besetzen.

Die Kreisstadt Rotenburg (Wümme) liegt landschaftlich reizvoll und verkehrsgünstig zwischen Hamburg (80 km) und Bremen (50 km). Es erwarten Sie eine Kirchengemeinde und ein Kirchenkreis, die offen sind für alle Facetten einer vielfältigen Kirchenmusik. Setzen Sie gerne auch eigene Schwerpunkte.

Zu Ihren Tätigkeiten gehören:
I.    Kirchenmusikalischer Dienst in der Stadtkirchengemeinde Rotenburg

  • Organistendienst zu Gottesdiensten und Kasualien in der Stadtkirche Rotenburg
  • Leitung der Stadtkantorei Rotenburg
  • Leitung des Kammerchores Rotenburg
  • Chorarbeit mit Kindern und Jugendlichen
  • Organisation und Durchführung von Konzerten in der Stadtkirche Rotenburg


II.    Kreiskantorat im Kirchenkreis Rotenburg

  • Begleitung und Beratung der im Kirchenkreis tätigen neben- und ehrenamtlichen Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusikern (im Zusammenwirken mit einem zweiten im Kirchenkreis tätigen hauptamtlichen Kirchenmusiker)
  • Orgelunterricht und Nachwuchsgewinnung im Kirchenkreis

Die Klais-Orgel in der  Stadtkirche  (1983, II/P, 36, mechanische Spiel- und Registertraktur, Setzeranlage) wurde im Jahr 2001 durch Fa. Hillebrand überarbeitet.  Daneben stehen eine Truhenorgel von Regina Stegemann (1990, 8'4'2' aus Holz, Tonhöhe 415 und 440) sowie ein Klavier (Schimmel) und ein E-Piano (Yamaha) zur Verfügung. Im Gemeindehaus befinden sich ein Bechstein-Flügel sowie das  Kirchenmusik-Büro mit umfangreicher Chorbibliothek; außerdem sind  Orff‘sche Instrumente vorhanden.

Anstellungsträger ist der Kirchenkreis Rotenburg (Wümme). Bewerbungen richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen bis zum 1. August 2017 an den Kirchenkreisvorstand, z. Hd. Superintendentin Susanne Briese, Goethestraße 20, 27356 Rotenburg (Wümme).

Die Vorstellungsgespräche finden am 15. September 2017 statt, die praktischen Proben am 17./18. November oder 24./25. November 2017.

Weitere Auskünfte erteilen gerne P. Lars Rüter (Vorsitzender des Kuratoriums Kirchenmusik), Tel. 04267/274, mobil 0179/9460109, lars.rueter@evlka.de,
KMD Tillmann Benfer, Verden, Tel. 04238/9437080, mobil 0176/61723609, tbenferdom@aol.com
sowie der bisherige Stelleninhaber Kantor Karl-Heinz Voßmeier, Tel. 04261/3715, mobil 01577/1536022, kirchenmusik-rotenburg@gmx.de


Diakonissenanstalt Dresden

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt, aber frühestens zum 01. August 2017

einen Kirchenmusiker B (m/w)

mit einem Umfang von 50 % - 75 % wöchentlicher Arbeitszeit (Arbeitsumfang ist verhandelbar)

Ihr Aufgabengebiet umfasst:

Im Kantorendienst:

  • die Leitung unserer leistungsfähigen Kantorei mit etwa 35 Mitgliedern
  • monatlich 2 Gottesdienste unter Beteiligung der Kantorei
  • Organisation und Durchführung von etwa 8 (Bach-)Kantatengottesdiensten sowie weiteren Oratorien
  • projektweises Singen und Musizieren mit Mitarbeitenden sowie Schülerinnen und Schülern der Berufsfachschulen


Im Organistendienst:

  • Organistendienste bei wöchentlichen Hauptgottesdiensten in Kirche, Krankenhaus, im Wechsel mit einem weiteren B-Kantor im Dienst der Diakonissenanstalt
  • Orgelkonzerte an unserer klangschönen und 2011 restaurierten Schuke-Orgel von 1972 (II/P, 34 Register)
  • weitere Konzerte (z. Bsp. Kammermusik nach individueller Neigung)


Wir bieten:

  • eine kooperative Zusammenarbeit mit dem Vorstand
  • eine Vergütung nach Arbeitsvertragsrichtlinien der Arbeitsrechtlichen Kommission der Diakonie Deutschland - Fassung Sachsen   
  • betriebliche Altersvorsorge
  • Mithilfe bei der Wohnungssuche und vorübergehenden Wohnmöglichkeiten
  • Jobticket


Interessiert? Dann freuen wir uns über Ihre aussagefähigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen die Sie bitte ab sofort (per mail als PDF-Dokument) und spätestens bis 31.Mai 2017an die Ev.-Luth. Diakonissenanstalt Dresden e. V. / Personalwirtschaft senden.

Für erste Auskünfte steht Ihnen Herr Rektor Dr. Thilo Daniel (Telefon: 0351 810-1011) oder per mail thilo.daniel@diako-dresden.de gern zur Verfügung.

Die Ev.-Luth. Diakonissenanstalt Dresden e. V. ist als diakonische Einrichtung Träger des Diakonissenkrankenhauses, des Krankenhauses Emmaus Niesky, mehrerer Berufsfachschulen für Pflegeberufe und Gästehäuser. Darüber hinaus betreibt sie allein oder mit anderen Partnern Tochtergesellschaften in den Bereichen Behindertenhilfe, Altenpflege, Service und Verwaltung. Im Unternehmensverband sind über 1300 Mitarbeitende beschäftigt.

Das geistliche Leben hat für die Diakonische Gemeinschaft zentrale Bedeutung. Besonderer Wert wird auf die reiche musikalische Ausgestaltung unser liturgisch geprägten Gottesdienste und auf das Konzertangebot gelegt.

Das besondere Profil der Diakonissenhauskirche als traditionsreicher Ort regelmäßiger Bach-Pflege im liturgischen Kontext erfordert Organisationstalent sowie Geschick im Umgang auch mit Orchestermusikern und Solisten. Die kirchenmusikalische Arbeit wird durch den Verein mit einem jährlichen Etat finanziell abgesichert.