Stellenanzeigen

„Musik & Kirche” bietet den Service, die im Heft veröffentlichten Stellenanzeigen bis zum Erscheinen des nächsten Heftes auch im Internet anzuzeigen – kostenlos zusätzlich zur Insertion im Heft.
Wenn auch Sie eine Stellenanzeige veröffentlichen möchten, schreiben Sie uns:
Kerstin Bastian · Anzeigenabteilung
E-Mail: bastian@baerenreiter.com
Tel. 0561 3105-153 · Fax 0561 3105-310


In der Ev.-luth. Landeskirche in Braunschweig ist für die Propstei Gandersheim-Seesen zum 1. März 2019 die Stelle

einer B-Kirchenmusikerin /eines B-Kirchenmusikers

im Umfang von 100 % (z. Zt. 38,5 Stunden) neu zu besetzen.
In der Ev.-luth. Landeskirche in Braunschweig ist für die Propstei Gandersheim-Seesen zum 1. März 2019 die Stelle einer B-Kirchenmusikerin / eines B-Kirchenmusikers im Umfang von 100% (z. Zt. 38,5 Stunden) neu zu besetzen.

Was bieten wir Ihnen?

  • Eine romanische Kirche mit 400 Sitzplätzen und einer herausragenden Orgel (Muhleisen Strasbourg, 3 Manuale, 52 Register), ein Steinway-Flügel, ein Neumeyer-Cembalo 2-manualig, eine Truhenorgel 4,5 Register (Klop), ein Yamaha-Digital-Piano und eine Noeske-Orgel, (II Manuale, 18 Register).
  • Eine lebendige Gemeinde mit 4.000 Gemeindegliedern in einer kulturaffinen Stadt, mit kleiner Jazz- und Bluesszene, genauso wie einem bürgerlich-konservativen Milieu, das sich für traditionelle Kirchenmusik begeistern lässt. Dazu die „Gandersheimer Domfestspiele“, die alljährlich bis zu 60.000 Besucher vor die Tore der Stiftskirche locken und ggf. ein interessanter Kooperationspartner sind.
  • Ein Pfarrteam, das gerne gemeinsam mit dem Kantor/der Kantorin Gottesdienste entwickelt und Musik, Liturgie und Predigt als gleichwertige Sprachformen der Verkündigung versteht, wobei die Gottesdienstformate vom bunten Familiengottesdienst bis zur hochliturgischen Osternacht reichen.


Die Kirchenmusik hat in der Stiftskirchengemeinde in den vergangenen Jahrzehnten einen breiten Raum eingenommen und umfasst derzeit: die Domkantorei, den „Singkreis Cantamus“, einen Kinder- und einen Posaunenchor. Im Rahmen der Domsingschule (TrägerschaftConcerto Gandersheim) gibt es eine professionelle Vokalarbeit mit Gesangsklasse, Kindergarten- und Grundschul-Projekt, Jugendchor und Kooperation mit dem Gymnasium für Stimmbildung. Es besteht die Möglichkeit, diese Arbeit fortzuführen und, wenn gewünscht, in ein Gesamtkonzept der musikalischen Kinder- und Jugendarbeit zu führen. Seit 2001 liegt die Trägerschaftder Konzertreihe „Gandersheimer Dommusiken“ in der Verantwortung von Concerto Gandersheim e. V., eine Neukonzeption der Konzertreihe in der Trägerschaftder Kirchengemeinde ist denkbar, ebenso aber auch eine Zusammenarbeit mit dem bisherigen Träger.

Die Roswitha-Stadt Bad Gandersheim hat ca. 11.000 Einwohner und liegt landschaftlich reizvoll im westlichen Harzvorland. Die verkehrstechnische Anbindung ist sehr gut. Alle Schulformen sind vor Ort gegeben. Bei der Wohnungssuche ist die Gemeinde gerne behilflich.

Gesucht wird eine Persönlichkeit, die leidenschaftliche gerne Kirchenmusik macht und diese als integralen Bestandteil der Gemeindearbeit begreift. Zugang zu einem weiten Spektrum kirchenmusikalischer Ausdrucksformen und die Fähigkeit zu teamorientiertem Arbeiten sind erwünschte Kompetenzen.

Voraussetzung für die Anstellung ist ein abgeschlossenes Studium der Kirchenmusik (B-Prüfung bzw. Bachelor-Abschluss) sowie die Mitgliedschaft in einer Gliedkirche der EKD. Die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe E 11 TV-L.

Für Rückfragen stehen gern zur Verfügung: Landeskirchenmusikdirektor Claus-Eduard Hecker (0 53 31-80 25 52), Pf. Thomas Ehgart (01 51-52 42 28 67). Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 30. August 2018 an die Evangelisch-lutherische Landeskirche in Braunschweig, Landeskirchenamt Wolfenbüttel, Personalreferat, Dietrich- Bonhoeffer Str. 1, 38300 Wolfenbüttel.

Ein Vorstellungsgespräch wird am Dienstag, 25.9. stattfinden. Zum Vorspielen für Kandidaten / Kandidatinnen in der engeren Auswahl werden wir am Dienstag, 16. 10. einladen. Beide Termine finden in Bad Gandersheim statt.


In der Evangelischen Kirche von Westfalen als viertgrößter Landeskirche innerhalb der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) mit über 2 Millionen Mitgliedern ist zum 1. Februar 2019 die Stelle

der Landeskirchenmusikdirektorin /
des Landeskirchenmusikdirektors

neu zu besetzen, da der voherige Stelleninhaber sein Aufgabengebiet gewechselt hat.

Wir suchen eine musikalisch-künstlerisch ausgewiesene, kommunikativ wie administrativ erfahrene und engagierte Persönlichkeit, die begeisterungsfähig ist für klassische und populare Kirchenmusik und die das kirchenmusikalische Leben auf allen Ebenen unserer Landeskirche in der Vielfalt seiner Stile und Formen fördert.

Die Landeskirchenmusikdirektorin / der Landeskirchenmusikdirektor übt die kirchenmusikalische Fachberatung in der Landeskirche aus. Sie/er

  • berät die Kirchenleitung und das Landeskirchenamt in allen kirchenmusikalischen Angelegenheiten,
  • beobachtet das kirchenmusikalische Leben und ist an der Entwicklung und Umsetzung strategischer Ziele beteiligt,
  • bereitet die Weiterentwicklung der kirchenmusikalischen Ordnungen vor,
  • wirkt bei der Besetzung aller A- und B-Kirchenmusikstellen mit,
  • übt die Fachberatung für alle A- und B-Kirchenmusiker/innen aus,
  • arbeitet mit den Kreiskantor/inn/en zusammen und koordiniert ihre Tätigkeit,
  • arbeitet mit den kirchenmusikalischen Einrichtungen und Verbänden zusammen,
  • wirkt bei landeskirchlichen Gottesdiensten und sonstigen  Veranstaltungen mit,
  • setzt sich in Gremien der Landeskirche und darüber hinaus für die umfassende Pflege der Kirchenmusik ein,
  • engagiert sich zugunsten einen breiten Wahrnehmung der Kirchenmusik in der inner- und außerkirchlichen Öffentlichkeit.

Wir bieten eine unbefristete Anstellung mit einem Stellenumfang von 100% und Vergütung nach Entgeltgruppe 15 BAT-KF (vgl. EG 15 TVÖD). Dienstsitz ist Bielefeld. Teil der Anstellung ist die Leitung der Kantorei der Ev.-Luth. Marien-Kirchengemeinde Stiftberg zu Herford mit einem Dienstumfang von 25%. Voraussetzung für die Anstellung sind ein kirchenmusikalisches A-/MA-Examen und die Mitgliedschaft in einer Gliedkirche der EKD.

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Evangelische Kirche von Westfalen hat sich die berufliche Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt. Den Bewerbungen von Frauen sehen wir mit besonderem Interesse entgegen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen bis zum 30. August 2018, zu richten an: Evangelische Kirche von Westfalen, Landeskirchenamt, Herrn Verwaltungsdirektor Günter Wulf, Altstädter Kirchplatz 5, 33602 Bielefeld (personalbereich@lka.ekvw.de).

Für Fragen im Vorfeld steht Ihnen der Kirchenmusikdezernent, Herr Landeskirchenrat Dr. Vicco von Bülow (Tel. 0521-594-141, Mail vicco.vonbuelow@lka.ekvw.de), zur Verfügung.


In der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt in der Arbeitsstelle für Kirchenmusik die Stelle

einer oder eines Beauftragten für Popularmusik (50 % RAZ, EG 13 TV-EKBO)

zu besetzen.

Das Stellenprofil umfasst folgende Aufgaben:

  • Organisation und Vermittlung der popularmusikalischen Arbeit in der Landeskirche Bildungs-, Vermittlung- und Multiplikatorentätigkeit
  • Workshops und Seminare initiieren und dort Multiplikatoren der Popularmusik beraten und unterrichten,
  • Entwicklung von Bildungsangeboten für Ehren- bzw. Nebenamtliche,
  • Entwicklung von Fortbildungsformaten sowie Bewerben und Durchführen dieser Fortbildungen für KirchenmusikerInnen unter ständiger Kontaktpflege zu den für die Kirchenmusik Verantwortlichen in der Landeskirche und den Kirchenkreisen,
  • Erhebung der popularmusikalischen Aktivitäten und Initiativen auf dem Gebiet der Landeskirche
  • Vernetzung mit MusikerInnen sowie Initiativen im Bereich des säkularen Rock / Pop / Jazz / Gospel
  • Mitwirkung und Koordination bei Projekten und Großveranstaltungen für alle Generationen (insbesondere für Jugendliche und Kinder) nicht nur im Bereich Rock / Pop / Jazz / Gospel

Wir bieten:

  • ein Arbeitsverhältnis mit allen sozialen Leistungen des Tarifvertrages der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz,
  • vielseitiges Arbeitsfeld im Team mit Kolleginnen und Kollegen, die vermittelnd, vernetzend und unterstützend in der Arbeitsstelle für Kirchenmusik tätig sind,
  • eine gründliche und begleitete Einarbeitung,
  • eine familienfreundliche Arbeitsumgebung und
  • Möglichkeiten zur fachlichen Fortbildung sowie eine betriebliche Altersvorsorge.

Wir erwarten von Ihnen folgende Qualifikation bzw. Kenntnisse:

  • einschlägiger musikalischer Hochschulabschluss,
  • Kirchenmusikalischer Abschluss ist wünschenswert,
  • Praktische Erfahrungen in der Band- und Chorarbeit im Bereich Rock / Pop / Jazz / Gospel,
  • Fundierte Lehr- und Vermittlungserfahrung mit entsprechender didaktischer Kompetenz,
  • ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit und Leitungserfahrung sowie Beratungsgeschick.

Für die Arbeit sind Fahrerlaubnis und eigener PKW erforderlich.

Die Mitgliedschaft in der evangelischen Kirche oder in einer der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen zugehörigen
Kirche setzen wir voraus. Wir bitten Sie um einen entsprechenden Hinweis in den Bewerbungsunterlagen.

Bewerberinnen und Bewerber mit einer Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Für weitere Informationen und Auskünfte stehen Ihnen Landeskirchenmusikdirektor Prof. Dr. Gunter Kennel (Telefon:
0 30-243 44 474 oder eMail: lkmd@ekbo.de) und die Leiterin des Referats Kirchliches Leben OKR Dr. Christina-Maria Bammel (Telefon 0 30–243 44 273 oder eMail: c.bammel@ekbo.de) zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Bitte senden Sie Ihre vollständigen Unterlagen bis zum 15. September 2018 bevorzugt per Email in einer Datei an Oberkonsistorialrätin Verena Zühlke unter folgender Adresse: bewerbung@ekbo.de bzw. an die ausgewiesene Anschrift: Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz Konsistorium, Personalwirtschaft P 2, Georgenkirchstr. 69, 10249 Berlin


Im Ev. Kirchenkreis Wittstock-Ruppin ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine zunächst auf zwei Jahre befristete

KM 1-Kirchenmusikerstelle

mit insgesamt 100% Dienstumfang zu besetzen.

Davon bestehen 50% in der Erteilung von Musikunterricht an der Evangelischen Schule in Neuruppin. Bewerbungsschluss ist der 15. August 2018. Den Ausschreibungstext finden Sie unter: https://www.kirche-wittstock-ruppin.de/struktur-aufgaben.html


In der Ev.-luth. Landeskirche Braunschweig ist für die Propstei Braunschweig die Stelle eines/einer

A-Kantors / A-Kantorin (100 %)

neu zu besetzen.

Braunschweig ist eine Stadt der Forschung mit 250 000 Einwohnern, hat eine Technische Universität, eine Kunsthochschule und ein vielfältiges kulturelles Leben (Staatstheater und Orchester u. a.).

In der Propstei Braunschweig gibt es seit Jahrzehnten eine lebendige kirchenmusikalische Szene, zu der die Kantoreien an den beiden City-Kirchen St. Martini und St. Katharinen beitragen.

Der Stelleninhaber bzw. die Stelleninhaberin soll die erfolgreiche und profi lierte Kirchenmusik in Braunschweigs Innenstadt fortsetzen und weiterentwickeln. Die Aufgaben des Stelleninhabers bzw. der Stelleninhaberin umfassen zunächst den Standort an St. Martini, konkret die Vorbereitung und Durchführung besonders gestalteter musikalischer Gottesdienste, die Leitung der profi lierten Kantorei von St. Martini und die Fortsetzung der Orgelmusik. Zum Profi l der Kantorei gehören regelmäßige Konzertreisen, sowie die Nachwuchsförderung.

Im Bereich der Kirchenmusik in Braunschweig zeichnen sich Veränderungen ab. Die konzeptionellen Überlegungen sind nicht abgeschlossen. Unstrittig ist die zu besetzende A-Kirchenmusik-Stelle langfristig im Feld herausgehobener, klassischer Kirchenmusik angesiedelt.

Ggf. entfällt später der zunächst vorgesehene Aufgabenbereich der Leitung des Ensembles martini forte und zur Grundversorgung an St. Martini (Marktandachten, sonntäglicher Gottesdienst, Trauungen und Taufen) zugunsten der Kantorei- und Konzertarbeit an einem vergleichbaren, weiteren Standort.

Für die kirchenmusikalische Arbeit ist in St. Martini eine Orgel der Firma Hillebrand, Hannover (45 Register) vorhanden, die hinter einen sehr wertvollen frühbarocken Prospekt von 1630 gebaut ist. Ein Neubau wäre in Zukunft zu erwägen. Eine Truhenorgel der Firma Klop ( 5 ½ Register) und ein gutes E-Piano stehen in der Kirche ebenfalls zur Verfügung.

Wir wünschen uns einen engagierten Kirchenmusiker/eine engagierte Kirchenmusikerin mit kommunikativer Kompetenz, der/die bereit ist, auf Propsteiebene eine vielseitige Arbeit auf sehr gutem kirchenmusikalischen Niveau aufzubauen und deren fi nanzielle Rahmenbedingungen aktiv mitgestaltet.

Besonders zu erwähnen ist die Gesellschaft zur Förderung der Kirchenmusik an St. Martini, die maßgeblich zur Verwirklichung umfangreicher Projekte beiträgt.

Vorausgesetzt werden eine entsprechende Qualifi kation sowie die Zugehörigkeit zur evangelischen Kirche. Für das Beschäftigungsverhältnis gelten die Bestimmungen des Tarifvertrages für den Öffent lichen Dienst der Länder (TV-L) und der Dienstvertragsordnung (Entgelt nach E 13)

Die Vorstellung vor dem Auswahlgremium erfolgt ganztägig am 22.10.2018. Für Rückfragen stehen zur Verfügung: Pröpstin Uta Hirschler, Propsteikantorin Heike Kieckhöfel, Pfarrer Friedhelm Meiners und LKMD Claus-Eduard Hecker (05331/802-552). 

Bewerbungen senden Sie bitte bis zum 10. 09. 2018: an das Landeskirchenamt Wolfenbüttel, Personalreferat, Dietrich-Bonhoeffer-Str. 1, 38300 Wolfenbüttel.