Stellenanzeigen 2016

„Musik & Kirche” bietet den Service, die im Heft veröffentlichten Stellenanzeigen bis zum Erscheinen des nächsten Heftes auch im Internet anzuzeigen – kostenlos zusätzlich zur Insertion im Heft.
Wenn auch Sie eine Stellenanzeige veröffentlichen möchten, schreiben Sie uns:
Kerstin Lehmann · Anzeigenabteilung
E-Mail: lehmann@baerenreiter.com
Tel. 0561 3105-153 · Fax 0561 3105-310


Die Ev.-luth. Kirchengemeinde St. Martini zu Bremen-Lesum sucht zum 1. April 2018

eine Kirchenmusikerin /einen Kirchenmusiker

in Vollzeit für eine unbefristete A-Stelle

Wir sind eine lebendige Gemeinde mit zwei Kirchen und Gemeindezentren: St. Martini zu Bremen-Lesum und Zum Heiligen Kreuz in Ritterhude-Werschenrege. Zentrum der kirchenmusikalischen Arbeit in unserer Gemeinde mit etwa 9.500 Mitgliedern ist die kunsthistorisch wertvolle St. Martini-Kirche.
Die kirchenmusikalische A-Stelle ist für das kulturelle Leben in Bremen-Nord von zentraler Bedeutung, ein kontinuierliches Konzertprogramm auf hohem Niveau und die leistungsstarke Capella St. Martini haben Ausstrahlung in die ganze Stadt Bremen und darüber hinaus.

Es erwarten Sie:

  • Capella St. Martini (ca. 70 Sängerinnen und Sänger) http://www.konzerte-st-martini-lesum.de/
  • Orgel der Straßburger Firma Alfred Kern & fils, 1992, (34, III + P) Kirche Lesum, Orgel der Gebr. Reil, NL, 1978, (11, II + P, Werkmeister III) Kirche Werschenrege, Orgel der Fa. Bates, GB, 19. Jh. (4, I) Friedhof Lesum
  • Weitere Instrumente (in der Kirche St. Martini: Flügel, Cembalo von Schütze (II), im Gemeindehaus St. Martini zwei Klaviere)
  • Eigener Probenraum und umfangreiches Notenarchiv
  • Unterstützung der kirchenmusikalischen Arbeit durch einen Förderverein.
  • Zahlreiche haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die ein vielseitiges Gemeindeleben gestalten.


Zu Ihren Aufgaben als Kantor / in gehören:

  • Leitung und Gestaltung der Kirchenmusik in der Gemeinde
  • Leitung der Capella St. Martini
  • Verantwortung für Aufbau und Ausbau der Nachwuchsförderung
  • Musikalische Gestaltung der Gottesdienste in Lesum
  • Orgelkonzerte
  • Oratorien und weitere Konzerte mit Chor und Orchester
  • Konzept für das kirchenmusikalische Gesamtprogramm
  • Zusammenarbeit mit den Kollegen und Kolleginnen der Region und in der BEK


Wir wünschen uns eine engagierte und teamfähige Persönlichkeit, der sowohl die Musik in der Gemeinde als auch die konzertante Arbeit ein Anliegen ist, die offen ist gegenüber neuen Musikrichtungen, eigene Ideen einbringt und die überregionale Bedeutung der Stelle weiter fördert.

Zur Unterstützung der musikalischen Arbeit steht eine Verwaltungskraft in Teilzeit zur Verfügung. Für die kirchenmusikalische Arbeit in Werschenrege ist eine Kirchenmusikerin in Teilzeit zuständig.

Das Entgelt und die sozialen Leistungen, wie z. B. eine zusätzliche Altersversorgung, richten sich nach der kirchlichen Arbeitsvertragsordnung (KAVO) der Bremischen Evangelischen Kirche (entsprechend TV-L).

Die Beschäftigung von schwerbehinderten Menschen ist uns ein besonderes Anliegen.

Einstellungsvoraussetzung ist die Zugehörigkeit zur evangelischen Kirche.

Nähere Informationen erteilen gern:
Christoph Redmann, KV, c.redmann@gmx.net, Tel.: 04 21-690 84 31 (ab 19.00 Uhr)
Ute Schmidt-Theilmann, pastorin.schmidt-theilmann@kirche-bremen.de, Tel.: 04 21-636 89 15
Tobias Gravenhorst, LKMD, tobias@gravenhorst.de, Tel.: 04 21-365 04 71

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bis zum 13. Januar 2017 an das Gemeindebüro in der Ev.-luth.
Kirchengemeinde St. Martini zu Bremen Lesum, Hindenburgstr. 30, 28717 Bremen (www.st.martini.lesum.de)


Der Bärenreiter-Verlag mit Hauptsitz in Kassel und Niederlassungen in Prag, Basel, London und New York ist einer der führenden Musikverlage für klassische Musik. Unsere Notenausgaben und Musikbücher sind weltweit bei Profis und Laien geschätzt und erfüllen höchste Ansprüche.

Zur Unterstützung unseres Musiklektorats suchen wir zum 1.2.2017 in Teilzeit eine(n)

Lektor/in für den Bereich Kirchenmusik

mit Schwerpunkt Orgel

Sie fühlen sich in der vokalen und instrumentalen Kirchenmusik beider Konfessionen zuhause, verfolgen Entwicklungen und setzen diese in hochwertige Produkte um. Wir bieten Ihnen eine vielseitige und selbstständige  Tätigkeit, Offenheit gegenüber innovativen Ideen, kurze Entscheidungswege sowie gute Arbeitsbedingungen in einem kollegialen Umfeld unseres Familienunternehmens.

Weitere Informationen zu Aufgabengebiet und Anforderungsprofil finden Sie unter
www.baerenreiter.com/verlag/stellenangebote

Bärenreiter-Verlag · Personalleitung · Heinrich-Schütz-Allee 35–37 · 34131 Kassel


Im ev.-luth. Kirchenkreis Rotenburg (Wümme) ist zum 1. November 2017 die Stelle (100 %)

des Kreiskantors / der Kreiskantorin und

A-Kirchenmusikerstelle

an der Stadtkirche Rotenburg zu besetzen.

Die Kreisstadt Rotenburg (Wümme) liegt landschaftlich reizvoll und verkehrsgünstig zwischen Hamburg (80 km) und Bremen (50 km). Es erwarten Sie eine Kirchengemeinde und ein Kirchenkreis, die offen sind für alle Facetten einer vielfältigen Kirchenmusik. Setzen Sie gerne auch eigene Schwerpunkte.

Zu Ihren Tätigkeiten gehören:
I. Kirchenmusikalischer Dienst in der Stadtkirchengemeinde Rotenburg

  • Organistendienst zu Gottesdiensten und Kasualien in der Stadtkirche Rotenburg
  • Leitung der Stadtkantorei Rotenburg
  • Leitung des Kammerchores Rotenburg
  • Chorarbeit mit Kindern und Jugendlichen
  • Organisation und Durchführung von Konzerten in der Stadtkirche Rotenburg


II. Kreiskantorat im Kirchenkreis Rotenburg

  • Begleitung und Beratung der im Kirchenkreis tätigen neben- und ehrenamtlichen Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusikern (im Zusammenwirken mit einem zweiten im Kirchenkreis tätigen hauptamtlichen Kirchenmusiker)
  • Orgelunterricht und Nachwuchsgewinnung im Kirchenkreis


Die Klais-Orgel in der Stadtkirche (1983, II/P, 36, mechanische Spiel- und Registertraktur, Setzeranlage) wurde im Jahr 2001 durch Fa. Hillebrand überarbeitet. Daneben stehen eine Truhenorgel von Regina Stegemann (1990, 8'4'2' aus Holz, Tonhöhe 415 und 440) sowie ein Klavier (Schimmel) und ein E-Piano (Yamaha) zur Verfügung. Im Gemeindehaus befinden sich ein Bechstein-Flügel sowie das Kirchenmusik-Büro mit umfangreicher Chorbibliothek; außerdem sind Orff ’sche Instrumente vorhanden.

Anstellungsträger ist der Kirchenkreis Rotenburg (Wümme). Bewerbungen richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen bis zum 15.Januar 2017 an den Kirchenkreisvorstand, z. Hd. Superintendentin Susanne Briese, Goethestraße 20, 27356 Rotenburg (Wümme). Die Vorstellungsgespräche finden am 17. Februar 2017 statt, die praktischen Proben am 24. / 25. März 2017.

Weitere Auskünfte erteilen gerne
der Vorsitzende des Kuratoriums Kirchenmusik, Pastor Lars Rüter, Lauenbrück,
Tel. 0 42 67 / 274, mobil 01 77 / 6 42 48 49, lars.rueter@evlka.de,
KMD Tillmann Benfer, Verden, Tel. 0 42 38 / 9 43 70 80, mobil 01 76 / 61 72 36 09, tbenferdom@aol.com
sowie der bisherige Stelleninhaber Kantor Karl-Heinz Voßmeier, Tel. 0 42 61 / 37 15,
mobil 0 15 77 / 1 53 60 22, kirchenmusik-rotenburg@gmx.de


Die Evangelische Kirche der Pfalz (Protestantische Landeskirche) sucht zum 01.07.2017 eine/einen

Bezirkskantorin / Bezirkskantor (A-Stelle) 100 %

im Kirchenbezirk Landau (Pfalz) (www.evkirchelandau.de) mit Dienstsitz an der Stiftskirche Landau.
Der bisherige Stelleninhaber erhielt einen Ruf als Professor für Kirchenmusik.

Wir suchen eine engagierte, strukturierte, teamfähige und kommunikative Persönlichkeit, die auch für den Bereich der kirchlichen Popularmusik befähigt und off en ist.

Im Bereich der Stiftskirche Landau (5.900 Gemeindeglieder, 3 Pfarrstellen) www.stiftskirche-landau.de und www.stiftskirchenmusik-landau.de erwarten wir insbesondere, dass die Bezirkskantorin/der Bezirkskantor
• 50 % der Organistendienste bei Gottesdiensten und Andachten versieht (keine Beerdigungen, Trauungen nur auf Wunsch),
• die Landauer Kantorei an der Stiftskirche leitet (100 Sängerinnen und Sänger, Gottesdienstmusik an allen Feiertagen, jährlich zwei Oratorienkonzerte an Karfreitag und 3. Advent),
• die Landauer Jugendkantorei leitet (20 Jugendliche),
• das Südpfälzische Kammerorchester mit 25 Streichern leitet (jährliche Begleitung eines Oratoriums der Kantorei und ein Orchesterkonzert),
• die unter eigener Leitung stehende Kinderchorarbeit mit 80 Kindern in drei Gruppen organisatorisch und als Korrepetitorin / Korrepetitor betreut,
• besondere kirchenmusikalische Veranstaltungen organisiert und durchführt
• (u. a. Orgelkonzertreihe „Landauer Orgelpunkt“) und
• im Vorstand des „Förderverein für Kirchenmusik an der Stiftskirche Landau in der Pfalz e. V.“ mitarbeitet.

Das Zentrum der Arbeit ist die Stiftskirche (13. / 14. Jh.). Diese ist von großer architektonischer Schönheit und besten akustischen Gegebenheiten. Es stehen zur Verfügung: Rieger-Orgel, 2006 III/47, Oberlinger-Chororgel 1959 I/7 (Erneuerung in Planung), Bechstein-Konzertfl ügel. Das benachbarte Gemeindezentrum bietet zahlreiche Räume sowie 2 Flügel (Blüthner, Kaim), 4 Klaviere, Rabus-Cembalo (8‘ | 8‘ | L), Pauken, Kontrabass, Orff -Instrumentarium, umfangreiches Notenarchiv. Der Landesposaunenwart hat seinen Dienstsitz ebenfalls an der Stiftskirche.

Im Protestantischen Kirchenbezirk (36 Gemeinden, 34.500 Mitglieder) erwarten wir insbesondere, dass die Kirchenmusikerin / der Kirchenmusiker
• die nebenamtlichen Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker betreut und berät,
• übergemeindliche Veranstaltungen auf Kirchenbezirksebene durchführt, (u. a. Dekanatskirchenmusiktag alle zwei Jahre und Reformationsfeier) und
• an bis zu zehn Sonntagen jährlich besondere Aufgaben in den Gemeinden wahrnimmt.

Im Bereich der Landeskirche erwarten wir vornehmlich, dass die Bezirkskantorin/der Bezirkskantor
• das kirchenmusikalische Seminar Landau / Bad Bergzabern leitet (C- und D-Ausbildung der Landeskirche) und hier Unterricht erteilt,
• an vertiefenden landeskirchenweiten Werkstatttagen unterrichtet und diese im Wechsel mit anderen Bezirkskantorinnen und Bezirkskantoren leitet,
• bei den Landeskirchenmusiktagen (alle zwei Jahre) mitarbeitet und
• im kirchenmusikalischen Fort- und Weiterbildungszentrum Landau in enger Zusammenarbeit mit dem Landeskirchenmusikdirektor mitwirkt.

Ein Dienstzimmer mit PC usw. steht zur Verfügung. Die Vergütung erfolgt nach den Bestimmungen des Tarifvertrages des öff entlichen Dienstes – kommunale Fassung. Bewerberinnen / Bewerber müssen der Evangelischen Kirche angehören.

Die persönliche und künstlerische Vorstellung der hierzu ausgewählten Bewerberinnen / Bewerber ist am 13.02.17 vormittags (Gespräche) sowie am 09.03.17 ganztägig (künstlerische Vorstellung) vorgesehen.

Weitere Auskünfte erteilt
Landeskirchenmusikdirektor Jochen Steuerwald, 0 62 32 / 66 74 03, Jochen.Steuerwald@evkirchepfalz.de
Bewerbungen erbitten wir bis zum 25.01.17 an die Evangelische Kirche der Pfalz, Protestantische Landeskirche,
Dezernat 3, Domplatz 5, 67346 Speyer


Die Evangelische Friedenskirchengemeinde in Erftstadt (Rhein-Erft-Kreis) sucht zum nächstmöglichen Termin eine / n

C-Kirchenmusiker / in (19,5 Wochenstunden)

In unserer Gemeinde, die die Ortsteile Liblar, Bliesheim und Köttingen umfasst, leben ca. 4 000 evangelische Christen.

Zu den Aufgabengebieten gehört das regelmäßige gottesdienstliche Orgelspiel an Sonn- und Feiertagen in der Friedenskirche. Dazu kommt die gelegentliche musikalische Ausgestaltung von Trauerfeiern und Trauungen in der Friedenskirche sowie vereinzelte Gottesdienste in Seniorenheimen.

Zum Stellenumfang gehört die Leitung der Liblarer Kantorei. Diese ist ein gemischter Chor mit ca. 35 Personen, der – außerhalb der Schulferien - wöchentlich probt und ein breites Repertoire inklusive neuerer Chormusik singt. Die Kantorei gestaltet im Jahr einige Gottesdienste mit. Höhepunkt ist jeweils das eigene Chorkonzert in der Friedenskirche. Darüber hinaus gibt es Möglichkeiten zur Kooperation mit anderen Chören im Kirchenkreis.

Zusätzlich existiert der Chor „Cantate domino“ mit 13 Mitgliedern, der zweimal im Monat probt. Dieser Chor singt geistliche und weltliche Stücke in kleiner Besetzung an unterschiedlichen Auftrittsorten. Über das Chorkonzert hinaus haben sich vier weitere Konzerte im Jahr bewährt. Die Gestaltung liegt in der Verantwortung der Stelleninhaberin / des Stelleninhabers.

Die im Jahr 1926 eingeweihte Friedenskirche mit ihren bis zu 250 Sitzplätzen besitzt eine mechanische Orgel der Firma Förster & Nicolaus (II / P, Baujahr 1999) mit 21 Registern (davon 9 als Wechselschleife / Vorabzug). In den Gemeindehäusern Liblar und Bliesheim nutzen wir zwei neue hochwertige Klaviere. Alle Instrumente stehen auch für Übungszwecke zur Verfügung.

Erftstadt verfügt über einen Autobahnanschluss. Der Bahnhof Erftstadt ist mit der Regionalbahn von Köln Hbf. in ca. 25 Minuten erreichbar. Der Fußweg zwischen Bahnhof und Friedenskirche beträgt ca. 5 Minuten.

Weitere Auskünfte gibt Ihnen gerne Pfarrer Hartmut Müggenburg, Tel. 0 22 35 / 28 81, mueggenburg@efkgie.de

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 14. November 2016 an das Presbyterium der Evangelischen Friedenskirchengemeinde in Erftstadt, Schlunkweg 52, 50374 Erftstadt, gemeinde@efkgie.de